Das Buch zum #Greta-Phänomen – Einschub III: Asylkrise in Schweden oder Greta riecht am syrischen Essen

Veröffentlicht am

6/9 – Artikelserie zum Buch von Malena Ernman, der Mutter von Greta

Von Gastautor P.D.

Es ist nur eine Szene im Buch, aber ich möchte sie dem geneigten Leser nicht vorenthalten, da sie einen Schattenriss auf eine Episode in der schwedischen und deutschen Geschichte wirft, die vielen noch sehr präsent ist: Auch die Asylkrise hat im Leben der Familie Thunberg-Ernman einen Kurzauftritt.

In Szene 19 ‚Als der Krieg bei uns einzog‘ beschreibt Malena diesen tragisch-absurd-komischen Vorgang kurz und präzise. Zwar hat die Welt des Klimaweltuntergangs zu diesem Zeitpunkt noch keinen großen Raum in der Familie Thunberg-Ernman, aber die Asylkrise, Schweden und Deutschland waren ja die Primärzielländer der Migrantenströme 2015/16, bleibt natürlich nicht unbemerkt. Und da man nun mal die finanziellen Mittel hat, schlagen Beata (10 Jahre) und Greta (12 Jahre) – genau so beschreibt es Malena – vor, das Sommerhaus der Familie auf der Insel Ingarö (taucht übrigens sonst im Buch nicht weiter auf), als Unterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Und tatsächlich zieht eine Familie aus Syrien ein (‚bis zum Ende ihres Asylverfahrens‘).

Nur die Essen zu Ehren der Gastgeber werden zur Farce und Qual: Greta (auf dem Höhepunkt ihrer Essstörungen) ‚beugt sich über Eintöpfe und Beilagen und riecht nur an den Speisen‘ und ihre Schwester ‚Beata sitzt kerzengerade und mit einem Lächeln auf den Lippen auf unserem ausgeliehenen Sofa. Tapfer probiert sie sich durch die syrische Küche‘. In radikaler Ehrlichkeit beschreibt Malena, wie die ganze Asyl-Syrien-Kriegs-Nummer an ihrer Familiensituation wie ein Film vorbeizieht, ohne dass sie sich auch nur annähernd darauf einlassen können: ‚Wir sind zu erschöpft.‘.

Greta – Serie

1/9 Die Mutter oder eine wunderbare Zeit

2/9 Tochter Greta oder eine Schule für Lehrer mit besonderen Wünschen

3/9 Tochter Beata oder die schrecklichste Mutter der Welt

4/9 Einschub I: Eurovision Song Contest 2009 oder Malenas Waterloo

5/9 Einschub II: Klima oder die Feigheit der selbsternannten Feministin

6/9 Einschub III: Asylkrise in Schweden oder Greta riecht am syrischen Essen

7/9 Einschub IV: Neuropsychatrische Diagnosen bei Mädchen

8/9 Svante, Gretas Vater, der eigentliche Schurke im Stück

9/9 Fazit oder die Revanche des unsichtbaren Mannes



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen