Thema Afghanistan –
Der Kampf der Frauen in Scheberghan

Veröffentlicht am

von Helena Edlund

Das Zentrum für Frauen in Scheberghan sah auf den ersten Blick wie jedes andere Haus der Stadt aus: eine hohe Mauer aus Lehm rund um das Grundstück und ein großes, massives Eisentor hin zur Straße. Auf der Krone der Mauer hatte man sorgfältig NATO-Stacheldraht befestigt, in dem sich Plastiktüten und anderer Müll verfangen hatte und nun wie kleine pastellfarbene Fahnen im warmen Wind knatterte. Das Einzige, was verriet, dass es nicht ein Haus wie alle anderen war, war der bewaffnete Mann an dem Tor. Wir erfuhren später, warum seine Anwesenheit notwendig war. Nur wenige Wochen zuvor wurde das Haus angegriffen und der damalige Wächter erschossen. „Thema Afghanistan –
Der Kampf der Frauen in Scheberghan“
weiterlesen

Relotius ist überall –
was darf man von Umfragen, Statistiken,
Beratern und Gutachten halten?

Veröffentlicht am

von Albrecht Künstle

1. Meinungsumfragen

Die DDR scheint wiederauferstandenals Deutsche Demoskopische Republik. Meinungsumfragen wurden Mittel der Politik; sie dienen meist dazu, Meinung zu machen, nicht diese zu ergründen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass, selbst wenn man einen gleichen Personenkreis befragt, die Ergebnisse unterschiedlich ausfallen können je nachdem, wie man die Frage stellt. Da gibt es Fragen mit vorangestellten Zweckprämissen, Kontrollfragen, um Befragungsergebnisse bei widersprüchlichen Antworten auszusortieren, Zufallserhebungen, Klumpenstichproben oder auch bewusste Suggestivfragen, um das gewünschte Ergebnis für den Auftraggeber zu erzielen. „Relotius ist überall –
was darf man von Umfragen, Statistiken,
Beratern und Gutachten halten?“
weiterlesen

Kritiker: Brandenburgs Wahlrechtsreform ist verfassungswidrig

Veröffentlicht am

Zuerst erschienen auf PAZ

Brandenburgs neues „Parité-Gesetz“ gerät bereits heftig unter Beschuss. Das Gesetz will Parteien zwingen, gleich viele Frauen wie Männer zu den Wahlen aufzustellen Zunächst sollen sie getrennte Wahllisten für Männer und Frauen aufstellen. In einem zweiten Schritt soll dann entschieden werden, welches Geschlecht den obersten Listenplatz bekommt.

„Kritiker: Brandenburgs Wahlrechtsreform ist verfassungswidrig“ weiterlesen

Deutschland – Der größte Hedgefonds der Welt

Veröffentlicht am

Die Finanzkrise und die damit verbundene „Eurorettung“ gehen ins 12. Jahr. Sie haben uns nach Einschätzung des Finanzexperten Markus Krall eine gesamtwirtschaftliche Zeitbombe beschert, wie es sie in der Geschichte der Menschheit noch nicht gegeben hat. „Deutschland – Der größte Hedgefonds der Welt“ weiterlesen

Was, bitteschön, ist ein Aufstuhl?

Veröffentlicht am

Zur Eröffnung des „außerschulischen Lernorts“ im Gefängnis Keibelstraße

Von Julius Bärenklau

Am 14. Februar eröffnete die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres das frühere Untersuchungsgefängnis der Volkspolizei in der Keibelstraße als „außerschulischen Lernort“. Nun gut, wird man sagen, mancher Schüler muss nicht in die Keibelstraße, um einen Knast von innen kennenzulernen. Aber Spaß beiseite! 
Was der Betreiber dieses Lernortes, die Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V., auf der dazugehörigen Homepage anbietet, mutet zwar wie ein Abenteuerspielplatz für gendergerechte Legastheniker*innen an, ist aber darüber hinaus eine geschichtswissenschaftliche Zumutung. „Was, bitteschön, ist ein Aufstuhl?“ weiterlesen

Land der Lügner?

Veröffentlicht am

Von Gastautor Olaf Lorke

Wer von meinen Lesern erinnert sich noch an das Kinderbuch „Zwiebelchen“ des italienischen Schriftstellers Gianni Rodari? Ich glaube, dazu muss man in der DDR aufgewachsen sein. Dieses Buch wurde 1972 vom Kinderbuchverlag Berlin verlegt.

Zwiebelchen, ein Held aus meiner Kindheit. Hat sich für die mit-unterdrückten Gemüse-Freunde eingesetzt und sich gegen die arroganten, abgehobenen Fürsten und Barone namens Zitrone, Tomate oder Apfelsine zur Wehr gesetzt. Dunkel erinnere ich mich an Namen wie Peter Porree oder Herr Erbse.

„Land der Lügner?“ weiterlesen

Thema Afghanistan –
Kind zu verkaufen

Veröffentlicht am

von Helena Edlund

Als ich mir in meiner Jugend den Film „Sophies Entscheidung“ (Sophie‘s Choice, 1982) anschaute, saß ich dabei sicher und gemütlich in einem der Sessel des Opal-Kinos in Kvissleby. Meryl Streep bekam für ihre Rolle als Sophie Zawistowski einen Oscar. Während die Details aus dem Film mit den Jahren verblassten, so hat sich mir eine Szene doch für den Rest meines Lebens tief ins Gedächtnis gebrannt: Die Szene, als Sophie bei ihrer Ankunft in Auschwitz gezwungen wird, sich zwischen ihren beiden Kindern zu entscheiden. Sie dürfe eines bei sich behalten, das andere würde in die Gaskammer geschickt werden. Sophie trifft ihre Wahl. Für mich damals unbegreiflich – bis ich nach Afghanistan kam. „Thema Afghanistan –
Kind zu verkaufen“
weiterlesen

Ein Stich ins Herz der Demokratie

Veröffentlicht am

Der Abbau von Demokratie schreitet auf allen Ebenen voran. Vielen Menschen ist das immer noch nicht bewusst. Da wir keine kritische Presse mehr haben, die ihre Aufgabe, die Regierenden zu kontrollieren, wahrnimmt geschieht der Entdemokratisierungs-Prozess oft hinter unserem Rücken. Der Versuch bei Landrats- und Bürgermeisterwahlen die Stichwahl abzuschaffen, gehört dazu.
Bitte unterstützen Sie diese Petition. Wer schweigt, stimmt zu! „Ein Stich ins Herz der Demokratie“ weiterlesen

Maaßen und Patzelt werden
Mitglied der WerteUnion

Veröffentlicht am

Alle Analytiker sind sich einig, dass die Altparteien in einer tiefen Krise stecken. Das trifft besonders auf die CDU zu, die ihr Profil unter der Parteivorsitzenden Angela Merkel vollständig verloren und durch links-grüne Versatzstücke ersetzt hat. Um wieder zur alten Stärke zurück zu finden, reicht es nicht aus, die Parteivorsitzende zu wechseln. Eine wirkliche Erneuerung kann nur von unten kommen. In der CDU, so kann man vorsichtig optimistisch sagen, scheint ein solcher Prozess in Gang zu kommen. Davon zeugt eine Presserklärung der Werteunion, die wir hier dokumentieren: „Maaßen und Patzelt werden
Mitglied der WerteUnion“
weiterlesen

„Wir sind noch mehr – Deutschland im Aufruhr“

Veröffentlicht am

Eine Art Rezension

Von Gastautor Frank Jordan

Bereits die Autorenliste mit Vera Lengsfeld, Imad Karim, Charles Krüger, Thomas Bachheimer und vielen anderen macht klar: Der Name ist Programm: „Wir sind noch mehr“. Wir sind noch viel mehr! Und zwar wir alle. Sie und ich. Mehr als die Anzahl der Mitglieder einer Gruppe. Mehr als „Wir“ und „Die“. Mehr als Teil einer „Seite“. Mehr als „Links“ und „Rechts“. Wir sind Individuen und sollten tun, was zwingend des Individuums bedarf, wenn es Probleme zu lösen gibt: Nach Informationen suchen, analysieren, sich eine eigene Meinung bilden und Lösungen vorschlagen.

„„Wir sind noch mehr – Deutschland im Aufruhr““ weiterlesen