Ein verantwortungsvoller Pädagoge auf dem Schafott der politischen Meinungsbildung

Veröffentlicht am

Eines der ersten Mobbing-Opfer der Willkommens-Besoffenen von 2015 war ein Pädagoge, der sehr früh vor den Gefahren einer Masseneinwanderung von jungen Männern aus gewaltaffinen und frauenfeindlichen Gesellschaften warnte und meinte, besonders junge Frauen müssten über das Frauenbild dieser Einwanderer aufgeklärt werden. Er tat das gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Seltmann-Kuke im Editorial einer eher marginalen Zeitung des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt, dessen Vorsitzender er damals war.

„Ein verantwortungsvoller Pädagoge auf dem Schafott der politischen Meinungsbildung“ weiterlesen

Das Manifest des Christchurch-Terroristen ist eine Falle

Veröffentlicht am

Dushan Wegner hat einen extrem wichtigen, aber weithin übersehenen Aspekt des Christchurch-Attentats analysiert:

„Der Autor nennt sich »Ethno-Nationalist« und »Öko-Faschist« – zugleich. Er will zitiert werden und die Gesellschaft spalten. Zu viele springen über sein Stöckchen, ganz nach seinem Plan. „Das Manifest des Christchurch-Terroristen ist eine Falle“ weiterlesen

Merkel gießt Öl ins Feuer

Veröffentlicht am

Von Gerd Seidel auf PAZ

Nach dem Gipfel der EU mit der Arabischen Liga in Sharm-el-Sheikh erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Pressestatement am 26. Februar zum Thema Syrien, dass dort ein politischer Veränderungsprozesses nötig sei und führte dazu aus: „Ich habe die Mitgliedstaaten der Arabischen Liga gebeten, mit uns gemeinsam auf diesen politischen Veränderungsprozess hinzuwirken. Das heißt für mich: Verfassungskomitee und dann eine inklusive Beratung darüber, wie die Ordnung Syriens in Zukunft aussehen kann.“

„Merkel gießt Öl ins Feuer“ weiterlesen

Verantwortungslose Pädagogen

Veröffentlicht am

Fridays for Future hat einen wahren Furor Teutonicus unter unseren deutschen Klimaaposteln ausgelöst. Die Schulschwänzerei von wenigen tausend Schülern im ganzen Land wird bejubelt, als wären sie Heilsbringer. In gewissem Sinne sind sie das auch. Sie sichern den Profiteuren des Klimaschutzes ihre Subventionen in einer Situation, in der es immer mehr hörbare Stimmen gibt, die bezweifeln, dass das Klima sich nach politischen Beschlüssen richtet, die ohnehin nur von den deutschen Strebern eingehalten werden.

„Verantwortungslose Pädagogen“ weiterlesen

Frau Staatssekretärin – das nervt!

Veröffentlicht am

Kürzlich hat der rot-rot-grüne Senat seine Erfolge nach einjähriger Regierungszeit präsentiert. Dabei gab es wenige Informationen zu den Aktivitäten der Staatssekretärin Sawsan Chebli, die Berlin beim Bund vertritt und zugleich verantwortlich ist für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales. „Frau Staatssekretärin – das nervt!“ weiterlesen

Ermunterung zum Regelverstoß

Veröffentlicht am

Von Alexander Heumann und Hendrik Schnelle auf PAZ

Seit Wochen finden im In- und Ausland – nach Vorbild der schwedischen Schülerin Greta Thunberg – freitags politische Schüler-Demonstrationen gegen den „Klimawandel“ statt. Obwohl die Schüler massenhaft und wiederholt unentschuldigt dem Unterricht fernbleiben, war die bisher übliche Reaktion: „Eigentlich gibt es dafür einen Tadel, aber hier sehen wir mal davon ab“, was der „Tagesspiegel“ – wohl zu Recht – als „Aufmunterung zum Weitermachen“ interpretiert.

„Ermunterung zum Regelverstoß“ weiterlesen

Vergewaltigungsopfer schweigen aus Angst, als Nazi bezeichnet zu werden!

Veröffentlicht am

Heute morgen schickte mir ein Freund einen Artikel aus der Thüringer Allgemeinen, über ein Vergewaltigungsopfer, das die Tat fast ein Jahr lang verschwiegen hat, aus Angst vor gesellschaftlicher Stigmatisierung. Sein Kommentar: „Wie weit soll die Gesinnungskontrolle noch gehen, wenn ein Opfer über lange Zeit schweigt, weil es befürchtet als Nazi beschimpft zu werden, es reicht!“

„Vergewaltigungsopfer schweigen aus Angst, als Nazi bezeichnet zu werden!“ weiterlesen

Framing für den Profit

Veröffentlicht am

Unsere Kulturlandschaft ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Inzwischen breiten sich die Windparks aus wie die Pocken und hinterlassen ebensolche Narben. Wo die Vogelschredder und Insektenkiller stehen, ist das natürliche Gleichgewicht nachhaltig außer Kraft gesetzt.
Der Bau eines Windrades produziert mehr CO2 als in seiner Lebenszeit eingespart wird. Wenn sie verschrottet werden müssen, gibt es ein neues Problem, denn die Verbundstoffe, aus denen die Windräder bestehen, lassen sich nicht trennen. Trotzdem wird munter weiter gebaut, denn die staatlichen Subventionen fließen und sorgen dafür, dass die Reichen noch reicher werden, die Armen, die das mit immer höheren Strompreisen bezahlen müssen, immer ärmer. „Framing für den Profit“ weiterlesen

Deutschland steigt ab!

Veröffentlicht am

Unser Land war einst für seine Bildung berühmt. Selbst Absolventen einer Dorfschule beherrschten Grundbegriffe der Mathematik, kannten naturwissenschaftliche Zusammenhänge, wussten um die Geschichte und konnten Goethegedichte rezitieren. Jeder Dorfschüler hätte mühelos einen Kraftwerksunfall von einem Unwetter unterscheiden können, selbst wenn ersterer die Folge des letzteren gewesen sein sollte.

„Deutschland steigt ab!“ weiterlesen

Realität contra Wunschdenken

Veröffentlicht am

Leserbrief von Vince Schmitz

Früher wurde der Überbringer einer schlechten Nachricht kurzerhand enthauptet. Heute ist man da „humaner“. Man teilt dem Überbringer der schlechten Nachricht zum Beispiel einfach mit:
„Ich möchte keine weiteren E-Mails von Ihnen ………… erhalten.

Mir gefallen ihre tendentiösen und diffamierenden Nachrichten nicht.“

Da spielt es auch keine Rolle, dass die Informationen des Nachrichtenüberbringers aus öffentlichen Quellen zum Beispiel vom Bundeskriminalamt stammen.

„Realität contra Wunschdenken“ weiterlesen