Die Falschbehauptungen der „unabhängigen Faktenprüfer“

Veröffentlicht am

Am 11. November veröffentlichte ich auf meinem Blog einen Artikel mit der Überschrift :

Wie sicher ist das Impfen mit Biontech?“. Heute habe ich festgestellt, dass „unabhängige Faktenprüfer“ diesen Beitrag auf Facebook mit einem „Warnhinweis“ versehen hatten. „Teilweise falsche Informationen – Von unabhängigen Faktenprüfern überprüft“. Als ich auf „Grund anzeigen“ drückte, erschien folgende Behauptung: „Teilweise falsch. Faktenüberprüfung durch dpa-Faktencheck…“Kein Entschädigungsfonds geplant – Antrag einer EU- Abgeordneten hat keine direkte Konsequenz“.

Allerdings habe ich an keiner Stelle behauptet, dass es einen Entschädigungsfonds gäbe. Ich habe lediglich auf einen Entschließungsantrag im Europäischen Parlament verwiesen:

„Im Europäischen Parlament gibt es einen Entschließungsantrag zur Einrichtung eines Fonds für Impfgeschädigte. Diesem Antrag kann man en passant entnehmen, wie unsicher die hastig entwickelten Impfstoffe gegen Covid 19 sind. Spitzenreiter ist Biontech, das uns von der Stiko so warm empfohlen wird“.

Um mir eine teilweise Fehlinformation zu unterstellen, wurde etwas behauptet, was ich nicht geschrieben habe. Das sind die Methoden dieser Faktenchecker!

Sie handeln die Denunzianten zur Irreführung der Öffentlichkeit!



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen