Notwendige Ergänzung zum Sturmgeschütz der Demagogie

Veröffentlicht am

https://vera-lengsfeld.de/2018/08/04/das-sturmgeschuetz-der-demagogie/#more-3336

Liebe Vera Lengsfeld,

Popp hat vorher bei Bento geschrieben, und Bento ist immer noch mal, im Vergleich zu Spon, eine Größenordnung mehr PC. Die scheinen da nur Hardcore-Ideologen zu haben. Da haben sich in der Vergangenheit vor allem Dietz und Stokowski beim Spiegel hervorgetan. Die sind genauso schlimm. Insofern eigentlich nichts Neues.

Warum ich diese Mail schreibe:

Popp hat ein bemerkenswertes Verhalten demonstriert: im Gegensatz zu den beiden anderen Genannten hat er offenbar die Diskussion nicht behindert. In der Diskussion sind 80 % ablehnende Kommentare veröffentlicht, teilweise mit sehr harten Gegenpositionen. Es ist ein absolutes Novum beim Spiegel, daß solche qualifizierten Gegenpositionen, wie sie unter dem Artikel zu lesen sind, veröffentlicht werden. Entweder reagiert der Spiegel auf sinkende Zugriffszahlen, oder es ist eine Entscheidung von Popp selbst, das zuzulassen. Selbstverständlich ist es jedenfalls nicht.

Normalerweise werden qualifizierte Gegenpositionen beim Spiegel nicht veröffentlicht, man nimmt nur mehr oder weniger niveaulose, um damit die Niveaulosigkeit und Argumentationsarmut der Gegenseite zu suggerieren. Das betrifft, wie ich festgestellt habe, vor allen Dingen Postings, die die verwendeten Kampfbegriffe (Rassismus, Populismus, Rechtsruck) angreifen oder ganz ablehnen, indem sie deren semantische Definitionsverschiebung und Verlogenheit bloßstellen.

So etwas wird zuverlässig geblockt. Das passiert schon seit Jahren. Meine Veröffentlichungsquote in diesem Forum (ich mag mich dort nicht herausdrängen lassen) ist von 80 % bis 2015 auf inzwischen 10 % gesunken. Popp war seit langem der erste, der mal wieder alle angelieferten Posts von mir veröffentlicht hat. Immerhin.

Allerdings hat es solche Tauwetter beim Spiegel zwischendurch immer mal wieder gegeben. Auch der immerhin intelligente Ideologe Jakob Augstein ist relativ großzügig beim Veröffentlichen von Gegenpositionen. Aber generell wird harte Zensur gehört, am meisten, wenn die intellektuellen Grundlagen der verwendeten Sprache zur Diskussion gestellt werden, da hat sich im Vergleich zur DDR nichts geändert.

Wer nicht auf seine Art denkt, denkt überhaupt nicht.

Oscar Wilde

Die größte Ironie der endlosen Freudenfeste über die Diversität ist, daß das Einzige, was nicht gefeiert wird, genau die Kultur ist, die diese Diversität in erster Linie ermöglicht hat.

Douglas Murray

https://aktuellezeitkultur.wordpress.c

Alle verschwiegenen Wahrheiten werden giftig.

Friedrich Nietzsche

https://aktuellezeitkultur.wordpress.com/