Berlin trägt Kippa – Ein halbfiktiver Dialog

von Gastautor Dr. Wolfgang Hintze

Man soll bekanntlich nicht alles glauben, was man so hört; ein bisschen mehr als die Hälfte manchmal aber schon.

K.L. (zu A. M): „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, man kann nicht Millionen von Juden töten und danach Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen.“

A. M.: „Also ich sage mal … mmm … doch das geht. Sehn’Se ja! Jetzt sind’se nunmal hier, wo sie gut und gerne leben, und ihre Chefs kämpfen heute auf dem Kippaball gegen Antisemitismus.“

Und so sieht die Realität aus: Aufzug „Berlin trägt Kippa“ muss abgebrochen werden.