Die Maske als Machtmittel (2)

Veröffentlicht am

Auf meinen gestrigen Beitrag, dass die Maske kaum vor Corona, dafür die Politiker aber vor unbequemen Fragen schützt, habe ich etliche Reaktionen bekommen, die darauf beharrten, dass die Maske zum Schutz unserer Gesundheit unverzichtbar sei. Wenn das so wäre, warum halten sich die Politiker selbst nicht an die Maskenpflicht?

Im Bundestag ist der Maskenzwang aufgehoben. Im Plenarsaal sitzt man ohne Maske und Corona-Abstand eng beieinander. Im Bayrischen Landtag gilt der Maskenzwang nur für Mitarbeiter, nicht für Abgeordnete. Ministerpräsident Kretschmann sitzt ohne Maske in Flughäfen. Auch sonst ist er mehrfach in der Öffentlichkeit gesehen worden, wie er Mindestabstand und Maske ignoriert. Anzeigen gegen ihn bearbeitet die Staatsanwaltschaft aber nicht, weil die Regierung von der Maskenpflicht ausgenommen sei. Auch Kanzlerin Merkel denkt natürlich nicht daran, die Regeln, die sie diktiert, auch selbst anzuwenden. Sind unsere Politiker etwa immun gegen die tödliche, gefährliche Pandemie?

Kanzlerin Merkel, die vorher nie mit einer Maske gesehen wurde, hat sich anlässlich des jüngsten Vorstoßes von Wirtschaftsminister Harry Glawe, die Maskenpflicht für den Handel aufzuheben, sogar mit Maske in der Hand, aber spielerisch vors Gesicht gehalten, ablichten lassen, um die Notwendigkeit, den Maskenzwang aufrecht zu erhalten, zu unterstreichen. In den sozialen Netzwerken ist jetzt ein Foto aufgetaucht, dass Merkel am 30. Juni diesen Jahres in innigster Umarmung mit einer blonden Frau zeigen soll. Um wen es sich handelt, ist für mich nicht zu erkennen, aber auch egal. Nicht egal ist, falls das Datum, ist, dass mehrere maskenlose Mitarbeiter ohne Mindestabstand um sie herum stehen. Werden die alle der Ansteckung ausgesetzt, oder weiß unsere Kanzlerin genau, dass die Covid 19-Gefahr überschätzt wird?

Die entscheidende Frage ist, wie lange sich unsere schafsgeduldige und offenbar total verängstigte Bevölkerung das noch bieten lässt. Wer wissen will, wie eine Diktatur mitten unter uns entstehen kann, schaue in die maskierten Gesichter! Wer schweigt, stimmt zu!

Quelle



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen