Radio Eins-Beiträge über Verschwörungstheorien Auflkärung oder Raunen?

Veröffentlicht am
Von Gastautor Dr. Hintze
Sehr geehrte Damen und Herren,
Alles redet über Verschwörungstheorien. Deshalb war ich gespannt auf den Beitrag um 7:37 im gestrigen Morgenmagazin mit Marco Seiffert und Tom Böttcher, zumal auch noch der Experte Georg Mascolo hinzugezogen wurde.
Das Ergebnis ist leider enttäuschend. Hauptkritikpunkt: Der Begriff “Verschwörungstheorie” wurde nicht definiert, und es wurde nur ein – wenig überzeugendes – Beispiel diskutiert.

Man redet also über etwas, dessen Inhalt im undeutlichen Raunen belassen wird.
Genau betrachtet brachte auch der konkrete Fall Bill Gates keine gravierenden Erkenntnisse, denn als einzige “Verschwörungstheorie” wurde die Aussage von Ken Jebsen präsentiert, Bill Gates würde 80% der WHO finanzieren. Mascolo, Leiter des Rechercheverbund des NDR, des WDR und der Süddeutschen Zeitung, stimmte dem sogar prinzipiell zu, korrigierte allerdings die Zahl nach unten auf 10%.
10% hören sich sehr wenig an, und das soll zeigen, wie schwer Ken Jebsen daneben liegt. Aber der Selberdenker schaut vorsichtshalber einmal nach und findet in der Frankfurter Rundschau von heute [3] die Nachricht “Die [Gates-]Stiftung [ist] nach den USA der größte Geldgeber der WHO”. Nun, wo die USA ihre Zahlungen an die WHO eingestellt haben, ist Gates womöglich sogar der größte Geldgeber der WHO. Das klingt doch schon etwas anders, oder? Dass ausgerechnet ein angeblicher “Experte für Wahrheit” dies verschweigt (ob wissentlich oder aus Unkenntnis spielt keine Rolle) ist in hohem Maße unseriös.
Von der angeblichen Verschwörungstheorie Jebsens muss man also zunächst das Wort “Verschwörung” streichen, denn Jebsen hatte eine klare Behauptung aufgestellt, aber auch das Wort “Theorie” ist fehl am Platze, denn die Behauptung ist qualitativ richtig und auch quantitativ wahrer als ihr Gegenteil.
Am Ende wurden die Hörer gebeten, telefonisch über ihre “Erfahrungen mit Menschen zu berichten, die Verschwörungstheorien anhängen”. Kurz vor 9 Uhr wurde das noch einmal wiederholt mit dem entlarvenden Hinweis, es ginge nicht um Verschwörungstheorien selber, sondern um Menschen, die – Wortlaut – “wunderliche Erzählungen” verbreiten.
Auch hier wieder die Angst vor klaren Definitionen, was ist bitte “wunderlich”?
Offenbar hatten sich keine Hörer gemeldet als um 9:08 der Beitrag “Wie funktionieren Verschwörungstheorien?” mit einer Frau Guilia Silberberger lief. Sie wurde als Gründerin von “Der goldene Aluhut” und als ehemaliges Mitglied einer nicht näher benannten Sekte (sic!) vorgestellt, weitere Referenzen, die sie als Expertin ausweisen könnten, wurden dem Hörer nicht mitgeteilt.
Auch hier wurde wieder Ken Jebsen zitiert, diesmal sogar als Einspielung, aber ansonsten keine konkrete Verschwörungstheorie, wie etwa Chips eingepflanzt, Impfpflicht etc, unter die Lupe genommen, dafür aber der Hinweis von Frau Silberberger untergebracht, “wenn eine Theorie extrem rechtslastig ist” möge man sich an die einschlägigen Stellen zur Beratung gegen Rechtsextremismus wenden.
Lobend wurde erwähnt, dass Bill Gates 2015 vor einer Pandemie gewarnt hatte, die die Welt jedoch ignoriert hätte. Hier wäre die Anmerkung am Platze gewesen, dass der deutsche Bundestag bereits 2012 eine Detailstudie über die Ausbreitung einer Corona-2 Pandemie in drei Wellen öffentlich diskutiert hatte. Danach hätte man die Frage stellen können (oder müssen?), wer es denn war, der diese Warnung ignoriert und Vorbereitungen sträflich vernachlässigt hat.
Zum guten Schluss – man will offenbar dem “ehemaligen Kollegen” Ken Jebsen das Feld nicht allein überlassen – stellt Radioeins zusammen mit Frau Silberberger noch eine eigene Verschwörungstheorie vor:  neue Gewaltbereitschaft, Bewaffnung, stochastischer Terrorismus. Diese raunend vorgetragene Ansammlung von Buzzwörtern hat genau die richtigen Zutaten für eine Verschwörungstheorie und folgt dem Motto von Greta “Ich will, dass ihr in Panik geratet”.
Ich finde, Radioeins hat als ÖRR mit diesen Beträgen leider die Chance verpasst, einen qualitativ ansprechenden Beitrag zu einem wichtigen Thema zu leisten. Die Ankündigung, den nächsten Kommentatoren-Talk mit Frau Silberberger zu bereichern macht wenig Hoffnung, dass sich da etwas bessert.
Dabei wäre es doch ganz einfach: man nimmt sich, sagen wir drei, konkrete Verschwörungstheorien vor und klärt im Detail, seriös und unideologisch, was daran stimmt und was nicht. Die Auswahl sollte ausgewogen sein, d.h. Theorien von links und von rechts (ersatzweise regierungskonform und regierungs-oppositionell) enthalten.
Zum wirklichen Schluss noch ein Kommentar von Bernd Zeller, der zu der von Ihnen beabsichtigen Hörerumfrage passt:
Mit freundlichem Gruß
Dr. Hintze

[1] https://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/_/wie-kommt-bill-gates-in-die-verschwoerungstheorien-.html

[2] https://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/_/wie-funktionieren-verschwoerungstheorien-.html

[3] https://www.fr.de/politik/corona-krise-bill-gates-virus-verbindungen-who-verschwoerung-13759001.html



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen