Heute werden wir Fußballweltmeister!

Veröffentlicht am

Von Gastautor Steffen Meltzer

Liebe Bevölkerung!
Man muss nur fest daran glauben! Wir sind die Besten, allen Realitäten zum Trotz! Wir werden heute in Russland wieder Fußball-Weltmeister! Wir schaffen das! Das komische Ding, irrtümlich „Vernunft“ genannt, ist nur etwas für Globalisierungsverlierer und Abgehängte. Wir sind die Besten, ein Vorbild für die große weite Welt!

Was scheren uns Brexit, Trump, die italienische Regierung oder die australische Einwanderungspolitik? Wir sind die Elite! Die Engländer haben bereits verloren, für die schlaffen Australier war in der Vorrunde finito und Trumps Amerika spielt lieber dilettantisches Hockey auf dem Glatteis des politischen Parketts. Eine „rechtspopulistische“ Regierung in Italien und Italiens vermaledeites Scheitern bei der WM-Qualifikation, das kann kein Zufall sein! Im Vergleich zu uns sind die bestenfalls alles Ersatzspieler! Nur wir sind die Guten!

Niemand kann uns aufhalten, auch kein freiwilliges Rückführungsabkommen für Migranten. Die querulatorischen Ungarn, Polen und Tschechen dementieren. Bitte was? Kein Fußball spielen können aber foulen? Man sollte die Ungarn an 1954 erinnern, an das erste Weltwunder von Bern. Fußballweltmeister natürlich Deutschland! Reicht das immer noch nicht?
Und Polen! Was erlaubt sich dieses Land? Robert Lewandowskie hat kein Tor im Halbfinale gegen Real Madrid geschossen, auch keins zur WM, aber dementieren! Ach ja, die Tschechen! Die leben die doch heute noch davon dass Antonin Panenka 1976 den Elfmeter versenkt hatte! Purer Größenwahn!

Anfrage an Radio Eriwan: Können wir denen nachträglich das Tor konfiszieren? Deutsche Verwaltungsbeamte liegen diesbezüglich bereits Gewehr bei Fuß. Deutschland 2018: Fußballweltmeister per Verwaltungsakt! Bei Widerspruch streichen wir denen die EU-Gelder!

Mal unter uns: „Es muss mehr Ordnung in alle Arten der Migration kommen, damit Menschen den Eindruck haben, Recht und Ordnung wird durchgesetzt.“
Um mehr geht es doch auch nicht! Eindrücke sind entscheidend, nicht die Realitäten. Deshalb stellen wir uns ab sofort alle brav vor, Deutschland wird am heutigen Sonntag wieder Fußball-Weltmeister.

Es ist wie mit dem „subjektiven Sicherheitsempfinden“, alles nur Einbildung, es gibt gar keine Kriminalität so wie es in der Polizei so gut wie keine Beschwerden oder Mobbing gibt. Mit Einbildung senken wir auch den Migrationszuwachs.
Aber auch die Kriminalität sinkt, Deutschland ist sicherer geworden seitdem wir weniger Polizei und Justiz am Start haben. Denn weniger Polizei ist gleich weniger Kriminalität, gar keine Polizei bald Null-Kriminalität. Haben wir das nicht gut hinbekommen?
Frauen und Kinder können sich zu jeder Tages- und Nachtzeit frei bewegen, weil Gewalt nur eine subjektive Einbildung ist.
Deutschland, Weltmeister aller Klassen!

Dafür schaffen wir erfolgreich unsere einst geliebte Bundeswehr ab. Kostet sowieso zu viel. Unsere Grenze zum Norden bewachen dänische Soldaten. Sind wir nicht objektiv billig und schlau?

Wir haben ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben.  Die Altersarmut wurde  abgeschafft. Dass Rentner angeblich Flaschen sammeln müssten, ist nur, pünktlich während der Fußball-Weltmeisterschaft, ein bösartiges Ablenkungsmanöver und gestreutes Gerücht aus Nordkorea.

Die europäischen Außengrenzen sind gesichert, ein illegales Durchkommen faktisch unmöglich. Und Ausländer sind auch nicht krimineller als Deutsche. Wir soufflieren diese „Tatsache“ regelmäßig immer und immer wieder, bis es in die letzten kryptischen Gehirnwindungen des gemeinen Packs, ähm, derer, die schon länger hier wohnen, eingepflanzt ist. Gustave Le Bon nannte es „Psychologie der Massen“.

Der deutsche Michel ist Weltmeister Demut und Geduld:
„Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.”

So eine Fußball-WM ist eine feine Sache, wenn man zum Fußball-Höhepunkt schreitet, werden die „etwas schwierigeren“ Gesetze durchgejagt. So wie 2014: „Doch die Erfahrung aus den vergangenen Jahren lehrt: Politisch ist in den Fußball-besoffenen Wochen allergrößte Vorsicht geboten. In schöner Regelmäßigkeit hat der Bundestag Gesetze durchgewunken, oftmals mit brisantem Inhalt.“

Heute sind wir einen Schritt weiter! Diesmal wurden bereits vor der WM die 25.000.000 € zusätzlich für die Parteienfinanzierung per Gesetz durchgepeitscht. Solange konnte man nun auch nicht warten! Der Schnelle frisst den Langsamen, das Gesetz der Straße gilt auf dem Fußballplatz und im Bundestag.
Augen zu und durch! Besser Augen auf und an den Fernseher gesetzt. Dabei Bier trinken und über Bierhoff meckern, der es gewagt hatte, Özil zu kritisieren.

Einsatzbefehl: Fußball gucken, notfalls in ständigen Wiederholungen.
Leben kann schön sein, es braucht nur guten Willen, Ergebenheit und Phantasie! Deshalb wiederholen wir, Deutschland wird heute Fußball-Weltmeister, bis auch der Letzte daran glaubt!

Legen Sie die Konserve des WM-Finales von 2014 ein. Sie werden sehen, Deutschland ist und wird Fußballweltmeister! Na bitte, geht doch! Weitergucken …

 

Steffen Meltzer, Buchautor von „Schlussakkord Deutschland – Wie die Politik unsere Sicherheit gefährdet und die Polizei im Stich lässt“