Berlins Geistesgrößen

„Selig sind, die da geistlich arm sind, denn ihrer ist das Himmelreich“ heißt es in der Bergpredigt. Ich will jetzt nicht darüber philosophieren, warum dieser Spruch als „dumm aber glücklich“ missverstanden wurde. Gemeint ist mit „geistlich arm“, dass Menschen sich mit „leerem Geist“, also unvoreingenommen auf Gott einlassen sollen, also ohne ihre persönlichen Wünsche, Forderungen und Vorstellungen. Stattdessen sollen sie sich ganz auf Gott und sein Wort verlassen, um zu innerem Frieden, zum „Himmelreich“, zu finden.

Was dabei heraus kommt, wenn man sich ganz den Vorstellungen und Forderungen des Zeitgeistes ergibt und dennoch einen eigenständigen Beitrag zur immer mehr um ich greifenden Schwachsinnsproduktion leisten möchte, hat ein Berliner Professor der Geologie jüngst vorgeführt. „Berlins Geistesgrößen“ weiterlesen

Die Grünen fordern Wahlkampfhilfe von den Kirchen!

Wer noch einen Grund braucht, warum man er sein Kreuz bei der Wahl auf keinen Fall bei den Grünen machen darf, sollte sich dieses Video anschauen. Danach weiß jeder, was grüner Hass bedeutet.

Ich wünsche mir eine besonders breite Verteilung in Schleswig-Holstein, wo die Grünen noch über 10% Zustimmung haben, obwohl die Landwirtschaft dort ein Haupterwerbszweig ist.

Die Grünen in NRW dagegen bangen um ihre Pfründe. In ihrer Not hat Ministerin Löhrmann ihren Haustürwahlkampf unterbrochen, um einen „Weckruf“ abzusetzen.

Adressat des „Weckrufs“, ist die rot-grüne Wählerklientel in Nordrhein-Westfalen. Wähler, „die zwischen SPD und Grünen schwanken“. Denen müsste klargemacht werden, dass nach der Wahl CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet neben Hannelore Kraft am Kabinettstisch sitzen könnte. Dieser Weckruf gehe auch an Flüchtlingsinitiativen, Kirchen, Natur- und Umweltinitiativen, die von Löhrmann aufgefordert werden, die Schreckensbotschaft ins Land zu tragen.

Die Kardinäle Marx und Woelki, sowie Bischof Bedford-Strohm werden diesem Hilferuf sicher Folge leisten und für die Grünen beten. Für die Kirchgänger, die überwiegend keine Grünen-Wähler sind, ist die dreiste Aufforderung Löhrmanns, Wahlkampfhilfe von den Kirchen zu bekommen, eine Zumutung.

Fake News bei der Präsentation der Kriminalstatistik?

Kürzlich hat Innenminister de Maizière die Kriminalstatistik 2016 präsentiert und kam nicht umhin, einige unliebsame Fakten einzugestehen. Bei einer angeblich fast gleich gebliebenen Gesamtzahl von Straftaten, wobei illegale Einwanderung bemerkenswerterweise ausgenommen war, ist die Zahl der Gewaltverbrechen erheblich gestiegen. 18 versuchte rechtsmotivierte Tötungsdelikte habe es gegeben – etwa, als Zuwanderer in ein Gleisbett geschubst worden seien. Bei Mord und Totschlag gab es ein Plus von 14,3 Prozent, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung lag der Anstieg bei 12,8 Prozent.
De Maizière versuchte mit dem Hinweis abzuwiegeln, dass es sich bei den Zuwanderern überwiegend um junge Männer handele, die eben laut Kriminalstatistik besonders anfällig für Straftaten seien. Warum man genau diese Gruppe junger Männer ins Land geholt hat, erklärte der Minister natürlich nicht. Dagegen sprach er von einer „Verrohung“ der Gesellschaft, ohne etwas zu den Ursachen oder der Quelle dieser Verrohung zu sagen. Das musste man, wie in früheren Zeiten, zwischen den Zeilen heraushören. Immerhin musste eingeräumt werden, dass es ein Problem mit Kriminalität von Zuwanderern gibt. Allerdings soll uns beruhigen, dass nur 1% der Zuwanderer als Intensivtäter für 40% der Zuwanderer-Kriminalität verantwortlich sind. „Fake News bei der Präsentation der Kriminalstatistik?“ weiterlesen

Wenn der Postmann einmal klingelt, steht Frau Roth vor der Tür!

Dass Rot-Grün im failed state NRW abgewählt ist, steht bereits vor dem Urnengang fest. Die Frage ist nur, ob diese Partei endlich in die hoch verdiente außerparlamentarische Opposition geschickt wird.

Alle Wähler in NRW möchte ich deshalb auf ein Video vom Haustürwahlkampf der Grünen aufmerksam machen. In meiner Schulzeit hieß es immer, „Zwei auf Einen ist feige“. Hier wird eine Dame von sechs! Grünen bedrängt!
Sind Frau Löhrmann und Frau Roth nicht Frau genug, sich allein vor die Wähler zu trauen? „Wenn der Postmann einmal klingelt, steht Frau Roth vor der Tür!“ weiterlesen

Sorry, der „Focus“ ist unschuldig!

Der „Focus“ handelte auf Anweisung der Sächsischen Polizei.

Der „Focus“ berichtete über die internationale Fahndung nach einem Mörder und hatte sein Gesicht unkenntlich gemacht! Für einen Leser, der keine Hintergrundrecherche zu diesem Artikel betrieb, sah es so aus, als wäre das Fahndungsfoto unkenntlich gemacht worden. Das ist nicht der Fall. Solange die Fahndung lief, war das Gesicht des Täters zu sehen.

Ein Leser hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass erst nach der Festnahme des Täters das Gesicht verpixelt wurde. Er hatte das  den Kommentaren entnommen. Ein zweiter Leser schickte mir den Link zur Mitteilung der Sächsischen Polizei.

Inzwischen ist der Mann gefasst, aber von den Österreichern. Ein Focus-Leser kommentiert das so:

24.04.2017| Bastian Fresca

Komisch

Der Pakistaner Shahjahan Butt wurde in Österreich gefasst, wo ist der Focus Artikel von heute morgen? Selbst auf google lässt sich der nicht mehr auftreiben…! Ist doch zu peinlich, dass ein Mörder aus Pakistan unbehelligt durch Deutschland mit der Bahn bis nach Österreich fahren kann und keiner der deutschen Behörden und Polizisten merkt es! Und nun schnappen ihn die Österreicher. Mal sehen, ob der Focus sich nochmals traut, einen Artikel hierzu zu schreiben. Was wohl der Herr de Misere dazu sagt?

Kein Bürgerprotest in Köln, sondern Polittourismus

Am Morgen nach dem AfD-Parteitag herrscht Schockstille auf der linksextremistischen Internetplattform Indymedia. Keine Siegesmeldungen, nirgends. Der Aufruf zur „feministischen Blockade“ des Maritim-Hotels steht noch an erster Stelle. Die Aktion wurde zum Flop, weil nur zwei Dutzend Feministinnen erschienen waren und auch nicht mehr kamen, nachdem der Life-Ticker einer Mainstream-Zeitung verzweifelt darauf hingewiesen hatte, dass die Blockade nicht zustande kommen würde, wenn nicht mehr Frauen kämen. Der erhoffte Aufstand gegen das „Schweinesystem“ blieb aus.

Wochenlang hatten die Linksextremisten mobilisiert und Köln mit der „Hölle“ gedroht. Ein „breites Bündnis“ von Parteien, Initiativen, Vereinen und Kirchen hatte 50 000 Demonstranten gegen die AfD angekündigt. Es erschienen nicht mehr als 10 000 – und das waren Polittouristen aus dem ganzen Land, die überwiegend gecharterten Bussen entstiegen, um sich ihr Geld für den Kampf gegen Rechts zu verdienen. Aus Mangel an demowilligen Erwachsenen wurden Kindern Schilder gegen „Nazis“ in die Hand gedrückt. Ministerpräsidentin Kraft entblödete sich nicht, sich mit einer so instrumentalisierten Grundschülerin ablichten zu lassen. „Kein Bürgerprotest in Köln, sondern Polittourismus“ weiterlesen

Die wahre Größe Deutschlands

Die heute üblichen Weltkarten zeigen uns unseren Globus in der sogenannten Mercator-Ansicht. Diese Ansicht verzerrt unsere Wahrnehmung von der tatsächlichen Größe der Länder der Erde, z.B. unsere Wahrnehmung der Größen Afrikas und Deutschlands. Auf der Webseite the true size kann man Länder auf dem Globus verschieben, während ein Algorithmus die Größe und Form von Staaten auf ihre jeweilige Position umrechnet. So ist es auch möglich, die wahre Größe Deutschlands im Verhältnis zum afrikanischen Kontinent zu bestimmen. Die so sichtbar werdenden wahren Dimensionen sollten auf die Diskussionen um die Flüchtlingspolitik und die Aufnahmefähigkeit des Landes einen größeren Einfluss haben. „Die wahre Größe Deutschlands“ weiterlesen

Eine Hymne an die Liebe

Mit seinem Roman „Notre Dame“, der eigentlich „Sacré Cœur“ heißen müsste, hat sich der Poet und Romancier Ulrich Schacht endgültig an die einsame Spitze der deutschen Gegenwartsliteratur geschrieben. Seine Sprache, die Kraft seiner Bilder, seine Kunst, Assoziationen und (auch längst vergessene) Gefühle in seinen Lesern zu wecken, ist derzeit unübertroffen.

Es ist ein Roman über die Liebe, die Schönheit des Lebens noch im kleinsten Detail, die Urgewalt von Kunst und Natur, aber auch über die Unvollkommenheit des Menschen, seines Geworfenseins in die Welt, wie es der Philosoph Heidegger nennt, sein Scheitern, oft an sich selbst und seine Bestimmung zum Tode. „Eine Hymne an die Liebe“ weiterlesen

Der Kampf gegen Rechts zerstört Rechtsstaat und Gesellschaft

„Willkommen in der Hölle von Köln“, heißt es morgen, wenn es nach der Antifa geht, die sich immer dreister als SAnitfa aufführt. Seit Wochen mobilisieren die Linksradikalen auf allen Ebenen, wie man auf der linksradikalen Plattform indymedia nachlesen kann. „Ein Aufruf zur fabelhaften Nutzung einer doch ganz günstigen Situation in diesen dunklen Zeiten“ beginnt die Philippika, die zu Hass, Hetze und Gewalt aufruft.

Die Verhinderung des AfD-Parteitages „soll ein gemeinsames Projekt werden, in einer Zeit wo es an solche mangelt“ (Schreibfehler im Original). Der AfD soll der „wahre Todesstoß“ versetzt werden. Damit richtet sich die Antifa nicht gegen das „Schweinesystem“, von dem sie bestens lebt, das sie aber zu bekämpfen vorgibt,, sondern gegen die einzige Opposition, die das mittlerweile zur bunten Front mutierte Altparteiensystem hat. „Der Kampf gegen Rechts zerstört Rechtsstaat und Gesellschaft“ weiterlesen

Wahrheitsminister Maas gegen Meinungsfreiheit

von Josef Hueber

„ Was ist Wahrheit?“ ( Herodes im Prozess gegen Jesus)

„Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“  (Ingeborg Bachmann)

„Wenn es schwierig wird, muss man lügen.“  (Jean-Claude Juncker)

„Sag’ die Wahrheit“ war ein beliebtes Fernsehquiz der späten 50er Jahre, das bis in die 90er ausgestrahlt wurde und ab April dieses Jahres wieder ins Leben gerufen wird. „Wahrheitsminister Maas gegen Meinungsfreiheit“ weiterlesen