Was ist Gülle: Harmlos oder eine gefährliche Waffe?

Ein Nachtrag zur Gülle-Aktion des Mitwirkenden im breiten „Bündnis gegen Rechts“, das gegen das „Neue Hambacher Fest“ mobilisierte. Dabei kippte ein von den Mainstream-Medien als „Bauer“ bezeichneter Kämpfer gegen „Rechts“ Gülle auf die Straße und stand dann mit einem Wasserschlauch bereit, den er auf die Gülle richtete, als sich die Festteilnehmer näherten. So wurden Gülle nicht nur auf die Schuhe, sondern auf die Beine der Wanderer verteilt. Ist das eine zum Himmel stinkende, aber ansonsten harmlose Aktion?

Im Gegenteil meint mein Leser K.

„Gülle ist eine konzentrierte Bakteriensuspension, die eine große Zahl humanpathogener Bakterien und Bakteriensporen enthält, z.B. Salmonellen, Shigellen,  EHEC, EPEC, multiresistente Keime, evtl Milzbranderreger und viele mehr.
Auf Menschen versprüht kann Gülle schwere, potentiell letale Erkrankungen auslösen. Nach meiner Ansicht war die linke „Spaß“-Aktion nicht nur eine große Sauerei sondern ein strafwürdiger Angriff mit einem biologischen Kampfstoff.“
J. W. K.