Herbert Grönemeyer in Wien: Totalitarismus pur

Veröffentlicht am

von Gastautor Dr. Wolfgang Hintze

” … wenn Politiker schwächeln, dann liegt es an uns, zu diktieren, wie die Gesellschaft auszusehen hat.

Focus berichtet über den inzwischen skandalträchtigen Auftritt:

“Deutsch-Pop Star Herbert Grönemeyer hat bei einem Konzert in Wien eine politische Ansprache gehalten und sich klar gegen rechtes Gedankengut positioniert.”

und weiter (inklusive Dativ/Akkusativ-Fehler von Maas):

“Für sein Engagement bekam er nun auch Unterstützung von Außenminister Heiko Maas. Zitat:’Es liegt an uns, für eine freie Gesellschaft einzutreten und die Demokratie gemeinsam zu verteidigen. Danke an Herbert #Grönemeyer und allen anderen, die das jeden Tag tun.'”

Der Focus-Bericht enthält einen sehenswerten Videoausschnitt des Wiener Auftritts. Ich habe versucht, trotz der “traditionell” schlecht verständlichen Sprechweise Grönemeyers ein Transskript zu erzeugen (kursiv) und zu kommentieren.

“… und ich kann mich nicht erinnern in meinem Leben in Zeiten – ich kannte das nur vom Hörensagen – in Zeiten zu leben, die so zerbrechlich, so brüchig und so dünnes Eis sind; und ich glaube, es muss uns klar sein: auch wenn Politiker schwächeln – und das ist, glaube ich, in Österreich nicht anders als in Deutschland – (Jubel), dann liegt es an uns, dann liegt es an uns, zu diktieren, wie die Gesellschaft auszusehen hat. ”

Grönemeyer fordert also seine Sympathisanten auf, zu diktieren, wie die Gesellschaft auszusehen hat. Das ist unverhohlen das Gegenteil von demokratischer Teilhabe, es ist offen totalitär. Auch die Sprechweise ist totalitär: Wie die Gesellschaft “auszusehen hat” – zack zack, das ist kein Vorschlag, das ist ein Befehl.

Und was sind “schwächelnde Politiker”? Damit kann Grönemeyer nur die gegenwärtig Regierenden, also CDU, SPD, Grüne, Linke und FDP meinen. Sie sollen nicht kritisiert oder abgewählt werden, nein, da hilft nur eine Diktatur der Grönemeyer-Massen.

“Und wer versucht, eine Situation der Unsicherheit zu nutzen für rechtes Geschwafel, für Ausgrenzung, Rassismus und Hetze, der ist fehl am Platze. ”

“Fehl am Platze”? Nicht etwa eine Meinung ist fehl am Platze, nein der Mensch selbst ist “fehl am Platze”. Was heißt das praktisch? Der “rechte Schwafler” soll also “raus”. In diesem Ungeist wird Anderdsdenkenden in Deutschland immer wieder empfohlen, doch das Land zu verlassen.

“Diese Gesellschaft ist offen, humanistisch, bietet Menschen Schutz und Teilnehme. Und wir müssen diesen Leuten so schnell wie möglich und ganz ruhig den Spaß daran austreiben. Keinen Millimeter nach rechts, (Stimme überschlägt sich) keinen einzigen Millimeter nach rechts!”

Focus berichtet zum Schluss: “Auf Twitter gab es Stimmen von AfD-Politikern, die Grönemeyers teilweise herausgebrüllten Aufruf mit Nazi-Propaganda verglichen.”

Sollten tatsächlich nur AfD-Politikern die Ähnlichkeiten in Form und Inhalt auffallen?



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen