In nur 5 Minuten aus dem „Tal der Ahnungslosen“

Veröffentlicht am

Von gescheitmedien

Diskutiert man als regelmäßiger Leser des Blogs von Vera Lengsfeld und anderen alternativen Medien mit Bürgern, die ihre Informationen ausschließlich aus den Leitmedien, also insbesondere dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk oder vielleicht einer Tageszeitung, beziehen, so darf man sich ungläubiger Blicke gewiss sein. Tatsächlich besteht trotz aller Informationsmöglichkeiten, die das Internet bietet, bei vielen Mitbürgern ein erhebliches Informationsdefizit im Hinblick auf die derzeitige gesellschaftliche und politische Lage.

Dies betrifft nicht nur die weitgehend auf bequemen Medienkonsum ausgerichteten „Schlafschafe“. Selbst interessierte Bürger müssen zuweilen einen größeren zeitlichen Aufwand betreiben, um an die relevanten oder ergänzenden Informationen zur aktuellen Politik zu gelangen. Überdies hat die Zensur auf Grundlage des verfassungswidrigen Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) die Informationsbeschaffung über soziale Medien weiter erschwert.

Um sowohl den „Schlafschafen“ als auch den interessierten Bürgern auf die Sprünge zu helfen, wurde kürzlich das private Internetprojekt „Gescheitmedien statt Leitmedien“ ins Leben gerufen. Das Projekt selbst will keine Nachrichten oder Kommentare, sondern lediglich eine Anleitung liefern, wie Sie innerhalb weniger Minuten Ihr Smartphone so einrichten, dass Ihnen keine interessanten Artikel und Videos aus den alternativen Medien mehr entgehen. Aufwendige Internetrecherchen oder das Durchforsten sozialer Medien kann man sich fortan sparen. Auch bleibt man anonym und Zensurgesetze greifen ins Leere.

Zum Projekt geht es hier.

Wer erstmalig einen sogenannten Feed-Reader einsetzt, der wird überrascht sein, wie bequem und einfach man sich mit relevanten Informationen versorgen lassen kann, ohne auf die zumeist einseitig oder gar tendenziös berichtenden Nachrichten-Apps zurückgreifen zu müssen. Wer hingegen bereits einen Feed-Reader zur Informationsbeschaffung einsetzt, für den dürfte das Konzept nicht neu sein, aber vielleicht hält zumindest die bereitgestellte Feed-Liste, in der auch der Newsfeed von Vera Lengsfeld zu finden ist, interessante Anregungen für weitere Informationsquellen bereit.



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen