„Erfolg haben – Mensch bleiben“ oder „Alle scheißen alle an“

von Gastautor Dr. Wolfgang Hintze

Heute interessante Frühstückslektüre im Tagesspiegel: Jürgen Hesse von Hesse/Schrader, Deutschlands führenden Experten auf dem Gebiet der Bewerbungs- und Karriereberatung, Motto „Erfolg haben – Mensch bleiben“, rät einer sich unwohl fühlenden Webdesignerin „Wie gehe ich gegen Rassismus an?“ [1].

Stefan Krawczyk, Liedermacher der DDR, Autor des „Polizeistaat-Liedes“, dessen Refrain „Frag doch mal’n Polizist, was ’n Polizeistaat ist, und zur Antwort kriegst du dann, alle scheißen alle an, alle scheißen alle an.“ 1988 von den Verhafteten der Liebknecht-Luxemburg-Demonstration im Gefängnis Rummelsburg gesungen wurde [2].

Um zu verstehen, was das eine mit dem anderen zu tun hat, lesen wir einfach weiter.

Zuerst die Frage:

Ich bin Webdesignerin und sitze mit meinem Team in einem Großraumbüro. Schlimmerweise bekommen wir häufig mit, über was sich die anderen Kollegen unterhalten. Ihre vermeintlichen Witze sind oft rassistisch, sie freuen sich über AfD-Tweets, diffamieren andere Mitarbeiter. Leider bin ich nicht so mutig, aufzustehen und etwas dagegen zu sagen. Aber ich fühle mich sehr unwohl Was kann ich tun? „„Erfolg haben – Mensch bleiben“ oder „Alle scheißen alle an““ weiterlesen