Es gibt sie noch, die guten Journalisten!

Veröffentlicht am

Nein, die Relotius-Jünger im Journalismus sind noch nicht unter sich. Es gibt sie noch, die objektiven Journalisten, die genau hinsehen, bevor sie etwas schreiben. T-online, dpa uns alle, die einfach deren Meldungen abgeschrieben haben, sollten sich an Gerlinde Sommer von der Thüringer Landeszeitung ein Beispiel nehmen.

Sie hat sich den Thüringer Wahlhelfer angesehen und  genau erkannt, worauf es uns ankam. Trotz durchaus kritischer Anmerkungen, hat sie den Wahlhelfer insgesamt ein starkes Stück Meinungsfreiheit genannt. Chapeau!  Herzlichen Dank!

Lesen Sie Sommers Beitrag ist hier.



Unabhängiger Journalismus ist zeitaufwendig

Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX

oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen